Was passiert bei einem SEO Auftrag?

Sobald sich ein Auftraggeber für Suchmaschinenoptimierung entscheidet, fallen für den beauftragten SEO’ler folgende Punkte an.

  • Der SEO’ler führt ein Gespräch mit dem Auftraggeber um dessen Ziele und Wünsche in Bezug auf seine Webseite zu erfahren.  Hat der Auftraggeber keine Vorstellung davon, berät der SEO’ler den Auftraggeber über dessen Möglichkeiten.
  • Anschließend wird die Homepage des Auftraggebers analysiert und mit Konkurrenzseiten verglichen. Diese Stärken/Schwäche Analysen sind wichtig um die richtigen Grundsteine für erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung von Beginn an zu legen.
  • Dann überarbeitet der SEO’ler die Homepage des Aufraggebers nach SEO Kriterien bzw. erstellt einen Maßnahmenkatalog.
  • Ist die On Page Optimierung vollständig abgeschlossen folgt – falls nicht schon begonnen – die Off Page Optimierung.
    Dazu analysiert der SEO’ler genau die einzelnen Konkurrenzseiten in den Suchergebnissen bei den gewünschten Schlagwörtern und verschafft sich einen Überblick über den Wettbewerb der jeweiligen Schlagwörter.
  • Ist dies geschehen kann der SEO’ler den benötigten Aufwand genauer berechnen. Basierend darauf erfolgt eine Kosten/Nutzen Analyse für den Auftraggeber.
  • Der SEO’ler macht sich an die Off Page Optimierung welche normalerweise mindestens sechs Monate andauert. Die Ergebnisse kann der Auftraggeber im Internet beobachten.

Diese Vorgehensweise spiegelt normalerweise den typischen Ablauf eines SEO Auftrages wieder. Selbstverständlich trifft dieser Ablauf nicht immer zu. Manche Auftraggeber wollen nur einen SEO Maßnahmenkatalog um dann die entsprechenden Änderungen selbst vorzunehmen. Andere wiederum verzichten erstmal vollständig auf die Off Page Optimierung nur um den Effekt bei Suchmaschinen der On Page Optimierung abzuwarten. Dritte planen gleich den Einsatz von mehreren „Landeseiten“ (landing pages) um den Traffic gezielter lenken zu können. Alles eine Frage der SEO Strategie.

Ohne On Page Optimierung geht gar nichts…

Was an sich immer erfolgt ist eine On Page Optimierung. Sei es mit Hilfe eines SEO Maßnahmenkataloges oder durch den SEO’ler selber. Ist die On Page Optimierung bereits erfolgreich geschehen kommt die Off Page Optimierung, falls vom Auftraggeber erwünscht. Doch normalerweise erfolgt diese immer, da der Auftraggeber sich mit den gewünschten Schlagwörtern bei Suchmaschinen wie Google auf den vorderen Plätzen „festsetzen“ möchte. Gleichzeitig bringt es den Vorteil mit das sich die Schlagwortdichte erhöht. Das bedeutet das die besagte Webseite einfach ausgedrückt unter mehreren Schlagwörtern gefunden wird.

Das benötigt wiederum Zeit weswegen die Off Page Optimierung auch über einen längeren Zeitraum erfolgt (Zwischen 6 bis 18 Monate normalerweise). Durch diese Maßnahme „lernen“ die Suchmaschinen, dass die Zielseite des Auftraggebers immer relevanter zu dem genannten Schlagwort wird.  Das führt dazu das die Zielseite unter dem beworbenen Schlagwort Step by Step in den Suchergebnissen nach oben klettert.

Die Off Page Optimierung ist wichtig und notwendig um die Suchmaschinen langfristig davon zu „überzeugen“, dass die Zielseite des Auftraggebers die beste Antwort zu dem gewünschtem Schlagwort ist.

Ist die gewünschte Position mit dem Schlagwort erreicht, verringert sich der Aufwand dafür bis dieser letztendlich ganz wegfällt.  Der SEO Job ist getan.

SEO'ler mit Auftraggeber
Solange nicht die Konkurrenz ebenfalls zusätzliche SEO Maßnahmen zur Verteidigung ihrer Suchergebnisse einleiten, kann sich der Betreiber der Zielseite einer stabilen Position in den oberern Suchergebnissen sicher sein.

Natürlich kann ein SEO Auftrag auch eine SEO Schulung beinhalten. Das ist allerdings seltener der Fall.